AnwaltOnline - Problem gelöst.
AnwaltOnline Direkt: Anmelden Registrieren

Was versteht man unter einer Reise?

Landläufig wird unterschieden zwischen Individualreise und Pauschalreise.
  • Individualreise ist eine Reise, bei der der Reisende die einzelnen Reiseleistungen wie Fahrt, Hotel, Ferienwohnung oder Mietwagen entweder selbst oder über einen Vermittler (Agentur) bucht und zusammen stellt. In diesem Fall entstehen getrennte vertragliche Beziehungen zu dem jeweiligen Vertragspartner: ein Beförderungsvertrag mit der Fluggesellschaft, ein Mietvertrag mit Hotel oder dem Eigentümer der Ferienwohnung und der Mietwagwenfirma. Diese Verträge folgen jeweils ihren eigenen Regeln und bilden auch zusammen keinen Reisevertrag im Sinne des BGB.
  • Eine Pauschalreise liegt vor, wenn der Reisende bei einem Reiseveranstalter ein Paket aus mehreren - im allgemeinen mindestens zwei - auf einander abgestimmten Reiseleistungen zu einem Gesamtpreis bucht, wie z.B. Flug, Hotel, Verpflegung, Reiseleitung und Ausflüge am Zielort.
Vertragliche Beziehungen bestehen dabei nur zwischen dem Reisenden und dem Reiseveranstalter, nicht aber zwischen dem Reisenden und den Erbringern der einzelnen Reiseleistungen. Bei Störungen bei der Organisation oder Durchführung der Reise kann der Reisende deshalb auch nur den Reiseveranstalter in Anspruch nehmen.

Das Reiserecht des BGB gilt grundsätzlich nur für Pauschalreisen im vorgenannten Sinn. Der Reisezweck  (Urlaub, Bildung, Geschäftlich usw.) ist unerheblich. Der im Gesetz verwendete Begriff der „Reise“ bezieht sich ausschließlich darauf (§ 651a BGB).
Eine Reise liegt in folgenden Fällen vor:
  • Beförderung und Unterkunft in einer Ferienwohnung
  • Bootscharter mit Hin- und Rückflug
  • Hotelzimmer mit Voll- oder Halbpension (wenn das Reisebüro in eigenem Namen anbietet)
  • Sprachreisen
  • Segeltörns mit Mannschaft
  • Skiurlaub mit Unterkunft und Skipass
  • Verkaufsreisen (Kaffeefahrten)
  • Nach der Rechtsprechung - obgleich kein Paket vorliegt - : Miete von Ferienhäusern, Wohnmobilen, Bootscharter, wenn der Anbieter Gestaltung des Charters zusagt, nach Katalog
Keine Reise liegt vor:
  • Bootsvermietung ohne Gestaltung der Reise
  • Hotelzimmer mit Verpflegung (wenn das Reisebüro nur als Vermittler des Hotels auftritt)
  • Geführte Bergtour eines Vereins für seine Mitglieder
  • Wenn der Reisende die einzelnen Reiseleistungen selbst zusammen stellt (z. B. Flug und Hotel)
Wir lösen Ihr Rechtsproblem!
Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine anwaltliche Beratung.


AnwaltOnline wird empfohlen von Bild.de und vielen anderen Unternehmen, Organisationen und Institutionen

RSS-Feed zum Reiserecht  | Nach Oben